Freie Wähler Gablingen mit Bürgerbegehren erfolgreich

Bereits im März 2019 wurden Erster Bürgermeister Karl Hörmann und Zweite Bürgermeisterin Karina Ruf inkl. Gemeinderat davon in Kenntnis gesetzt, dass die gemeinsame Filiale der Kreissparkasse und der VR-Bank im Herbst wegen einem auslaufenden Mietvertrag ihre Pforten schließen müssen. Was passierte?
Erstmal laut Informationen der Freien Wähler nicht viel.

Bei der ersten Veranstaltung in Lützelburg stellte sich der frisch gegründete Ortsverband der Freien Wähler um Vorsitzenden Klaus Heidenreich diesem für die Bürger*innen wichtigen Thema. Zusammen mit Johann Häusler (Freie Wähler) wurde sich diesem Thema angenommen und Kontakt mit den Vorständen der beiden Banken aufgenommen. Der Landtagsabgeordnete führte im Mai 2019 ein zielführendes Gespräch mit den Vorstandsvorsitzenden Richard Fank (Kreissparkasse) und Georg Schneider (VR-Bank), bei dem sich bereits ein vertretbarer Konsens mit einer Lösung (Servicepoint im Ortszentrum) abzeichnete.
 
Zaghaftigkeit und Zögern der politischen Verantwortlichen in Gablingen verstärkten dann jedoch das Umschwenken der Banken auf eine für sie kostengünstigere Variante.

Die Freien Wähler Gablingen mit ihrem Bürgermeisterkandidaten Günther Reichherzer reagierten rasch und bekamen mit hunterten Unterschriften breite Unterstützung der Gablinger Bevölkerung für ihr inoffizielles "Bürgerbegehren Bank-Infrastruktur".
 
Die gefühlte Kapitulation von den beiden Bürgermeistern Hörmann und Ruf sorgte auch bei der jüngsten Bürgerversammlung für Unverständnis, beide fanden sich trotz ihrer potentiellen Kontakte mit einem Geldautomaten ab, der außerhalb vom Zentrum und nur während der Ladenöffnungszeiten eines Lebensmittelladens erreichbar sein sollte.

Die Freien Wähler Gablingen freuen sich nun, dass sich der Einsatz lohnte, für einen Geldautomaten im Ortszentrum zu kämpfen. Der von den Banken nun angekündigte Automat am Rathausgebäude ist auf Grund der Verkehrslage (wenig Parkplätze, unübersichtliche Kreuzung) nicht perfekt und kann daher nur eine Zwischenlösung sein.
 
Günter Reichherzer wird sich mit seinem Team weiter dafür einsetzen, dass ein Servicepoint mit Kontoauszugsdrucker und Einzahlmöglichkeit rasch auf dem Gelände des Ortszentrums (Grünholder Straße) realisiert werden wird. "Außerdem muss auch Lützelburg mit einer vernünftigen Geldinfrastruktur in Lützelburg ausgestattet werden", so der Bürgermeisterkandidat der Freien Wähler Gablingen.